Kurzbeschreibung

 

Budo ist der Weg der traditionellen japanischen Kampfkünste. Mabuni Kenei ist diesem Weg bis heute durch nahezu acht Jahrzehnte gefolgt. Er gehört zu den letzten Meistern, die bei den Gründervätern des modernen Karatedo in die Lehre gegangen sind. Der Sohn und Erbe Mabuni Kenwas, des Gründers des Shito ryu, ist im Lauf seines Lebens zu einem tiefen Verständnis vom Wesen des Karate als Budo-Kampfkunst gelangt. Auf lebendige, fesselnde Weise versteht er es, dem Leser dieses außerordentlich komplexe und vielschichtige Wissen nahezubringen. Dies geschieht in Form von Lebenserinnerungen, technischen Erläuterungen, historischen und philosophischen Ausführungen, Legenden und anekdotischen Begebenheiten aus dem Leben berühmter Samurai und Budoka (Meister des Schwertkampfes, des Aikido, des Tode und des Karate). Zu den Persönlichkeiten, die in diesem Werk eine Rolle spielen, zählen Miyamoto Musashi, Yagyu Munenori, Yamaoka Tesshu, Matsumura "Bushi" Sokon, Itosu Anko, Funakoshi Gichin, Kano Jigoro und Ueshiba Morihei. Dem Anfänger vermittelt das Buch eine Idee von den unerschöpflichen Möglichkeiten des Budo als Lebensschule, und der Fortgeschrittene findet vielfältige Anregungen für die eigene Weiterentwicklung oder auch für seine Lehrtätigkeit. "Dieses Werk aus dem eine ebenso vergessene wie wertvolle Vergangenheit zu uns spricht, ist eine Einladung, dem Weg des 'vollendeten Menschen' zu folgen, welcher der wahre Weg des Karatedo ist" (Roland Habersetzer über Mabuni Keneis Buch). Dem Anfänger vermittelt das Buch eine Idee von den unerschöpflichen Möglichkeiten des Budo als Lebensschule, und der Fortgeschrittene findet vielfältige Anregungen für die eigene Weiterentwicklung oder auch für seine Lehrtätigkeit.

 


Kurzbeschreibung

 

Roland Habersetzer schildert in diesem Buch Geschichte, Philosophie und Praxis der Koshiki Kata. Themen wie die klassische Kata als Arbeit mit der inneren Energie oder die Tokui-(Lieblings-) Kata sind ebenso enthalten wie die Darstellung des Weges der Kata von China über Okinawa bis nach Japan. Es wird gezeigt, wo die kulturellen Wurzeln der Koshiki Kata liegen und was ihren vielfältigen Nutzen für den Karateka ausmacht – als Kampfmethode, als Kontrolle der physischen und mentalen Energie oder auch als Werkzeug zur Erforschung des Selbst.

Parallel dazu beschreibt der Autor die Entwicklung vom Tôde über das Okinawa-te zum modernen Karate und die Herausbildung der bedeutendsten Stilrichtungen des japanischen und okinawanischen Karatedô.

 


Kurzbeschreibung

 

Handbuch des Okinawa-Kobudo

Das zweibändige Werk ist ein echtes Handbuch des okinawanischen Kobudô. Es enthält die Grundlagen dieser Kampfkunst und eine Fülle von Techniken für die wichtigsten Waffen: Bô, Sai (Band 1), Nunchaku, Tonfa und Polizei-Tonfa (Band 2 - erscheint im Mai 2007).

Neben den Grundtechniken werden zahlreiche Beispiele für Kumite-Techniken sowie repräsentative klassische und moderne Kata ausführlich und nachvollziehbar in Wort und Bild vorgestellt.

Hanshi Roland Habersetzer, 9. Dan Karatedô, praktiziert Kobudô seit 1973, dem Jahr seiner ersten Begegnung mit Matayoshi Shinpô. Die in diesem Werk vorgestellten Grundlagen und Techniken beruhen insbesondere auf den authentischen Lehren der Meister Matayoshi Shinpô und Inoue Motokatsu.

 


Kurzbeschreibung

 

Dem Kampfkunstexperten und Historiker Roland Habersetzer ist es gelungen, die Welt des alten Japan auf fesselnde Weise lebendig werden zu lassen. In authentischen Erzählungen, die auf historischen Quellen beruhen, werden u. a. Begebenheiten aus dem Leben Minamoto no Yoshitsunes, der "Schwertheiligen" Tsukahara Bokuden und Miyamoto Musashi sowie des "letzten Samurai", Saigo Takamori, dargestellt. Außerdem finden sich Berichte über den Aufstand der Christen von Shimabara, den Rachefeldzug der 47 Ronin aus Ako und zahlreiche andere berühmte wie auch nahezu in Vergessenheit geratene Ereignisse der japanischen Geschichte.

 


Kurzbeschreibung

 

Dieses Buch, das Vermächtnis des "Vaters des modernen Karate", gilt unter Kennern dieser Kunst als das Wertvollste dessen, was Großmeister Funakoshi schriftlich fixiert hat.

Eingekleidet in Anekdoten aus seinem Leben und umrahmt von einer Darstellung der Entwicklung des Karate-Do von den Anfängen als geheime Kunst bis hin zu einer umfassenden Erziehungsmethode für jedermann - das Verdienst Funakoshis -, legt unser der Meister die geistigen und erzieherischen Prinzipien seiner Kunst dar: Prinzipien, die unabdingbarer Bestandteil des Karate-Do sind, wenn es ein Weg zur Vervollkommnung zur Meisterung des Ichs werden soll.

So ist dieses Buch ein Grundstein für die Arbeit eines jeden Karateka, aber auch eine unschätzbare Hilfe für alle, die tiefer in das Denken des traditionellen Japaners, in die Seele Japans eindringen wollen.

 


Kurzbeschreibung

 

With the absence of any work on hojo undo, this book is destined to become an instant success and I am pleased to be able to lend my name to its publication. Mike Clarke's empirical experience and deep knowledge of both Okinawa's fighting arts and the culture in which it evolved make him uniquely qualified to produce a book of this nature. -- Foreward Magazine, September 2009 This book explains in detail how Okinawan Karate masters attained their awesome Karate Power and how they were able to develop such fantastic powerful techniques. Everything that you wanted to know about Hojo Undo training is explained in this book. There are explanations on the different training methods of Japanese and Okinawan Karate. Learn the secrets of traditional Karate power. Learn the difference between sport Karate and traditional Karate. Traditional Karate focuses on building a complete Karate warrior. It combines mind, body, and soul. For those who are dedicated to the art of Karate, this book is a must for your library. I highly recommend this outstanding manual. -- Over 50 years of experience, January 2010


Kurzbeschreibung

 

Dieses Buch möchte Lücken schließen und Licht in dunkle Ecken der Erkenntnis bringen, offene Fragen beantworten und Mut machen, das eigene Spektrum zu erweitern.
Klare Verknüpfungen zwischen körperlicher und geistiger Übung, Form und Kampf, geben wertvolle Hilfe auf dem Weg des Karate. Alle Bereiche der Praxis werden erörtert und Problemlösungen geboten. Geschichtliche Hintergründe werden erläutert und besondere Aspekte des Kampfes betrachtet, wie etwa Taktik oder die Wirksamkeit der Technik.
Der Autor zeigt auf, wie sich das Ki, eine essenzielle Größe des Budo, als roter Faden durch die gesamte Kampfkunst Karate zieht, und er schöpft bei seinen Erklärungen aus über 35 Jahren Übungs-


Kurzbeschreibung

 

Das letzte Geschenk eines weisen Freundes der Menschen

Auch über 30 Jahre nach seinem Tod gilt Shunryu Suzuki als bedeutendster Zen-Meister der Neuzeit. In diesem Werk sind seine wichtigsten Lehrgespräche aus den letzten Lebensjahren in vollkommen authentischer Form wiedergegeben. Die kauzige Weisheit des »Vaters des westlichen Zen«, seine verständliche, bisweilen provozierende Art, die Menschen wachzurütteln und auf den Weg zur Erleuchtung zu führen, sind einzigartig und unverwechselbar.

Der berühmteste moderne Zen-Meister auf dem Höhepunkt seines Wirkens: »Zeige Klarheit. Lebe Schlichtheit. Vermindere Ich-Sucht. Wünsche wenig.«

 


Kurzbeschreibung

 

Als Tiziano Terzani erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist, begibt er sich auf die letzte Reise. Auf der Suche nach Heilung führt ihn sein Weg schließlich in die Abgeschiedenheit des Himalaya – und zu sich selbst. Das großartige Vermächtnis des langjährigen Spiegel-Korrespondenten und Asien-Kenners, das in Italien ein großer Bestseller wurde.

 

Der Autor:

 

Tiziano Terzani, 1938 in Florenz geboren, in Europa und den USA ausgebildet, kannte Asien wie kaum ein anderer westlicher Journalist. Von 1972 bis 1997 war er dort Korrespondent des SPIEGEL - anfangs in Singapur, dann in Hongkong, Peking, Tokio und Bangkok. 1995 war er einer der wenigen westlichen Reporter, die in Saigon blieben, als Kommunisten die Stadt übernahmen. Terzani lebte bereits fünf Jahre in China, als er 1984 plötzlich verhaftet, antirevolutionärer Aktivitäten beschuldigt, einen Monat umerzogen und schließlich ausgewiesen wurde. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Japan und Thailand ging Terzani 1994 nach Indien. Er starb in Juli 2004.


Kurzbeschreibung

 

 

Als ihm ein alter Chinese einen Flugzeugabsturz voraussagt, beginnt für den umtriebigen Spiegel-Journalisten ein Jahr der Neubegegnung mit einer altvertrauten Region. Mit allem, was keine Flügel hat, reist er durch Südostasien. Über die Beschäftigung mit den Geheimnissen der Länder findet er einen intimen Zugang zur alten, verborgenen Lebensweisheit Asiens.